Schulen & Jugendwohnen

Schulen & Jugendwohnen

Schulen und Berufsschulen,
Jugendwohnen und Internate

Schulen und Berufsschulen

In der Adolph-Kolping-Schule Würzburg mit integrierter heilpädagogischer Tagesstätte werden Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufen 6 bis 9 mit hohem sonderpädagogischem Förderbedarf beschult und betreut.

 

Die Adolph-Kolping-Berufsschulen in Bad Neustadt, Bamberg, Donauwörth, München, Neu-Ulm, Regen, Schweinfurt und Würzburg sind staatlich anerkannte Berufsschulen zur sonderpädagogischen Förderung, in der Regel mit den Schwerpunkten Lernen und emotionale und soziale Entwicklung. Die jeweiligen Schulen bieten entsprechend ihrem Profil vielfältige weitere Bildungsangebote für junge Menschen wie Stütz- und Förderklassen oder Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen an.

Jugendwohnen und Internate

  • Gibt es in der näheren Umgebung keinen Ausbildungsplatz?

  • Wird der Berufsschulunterricht blockweise in einer anderen Stadt erteilt?

  • Ist die Berufsfachschule weiter entfernt?

  • Ist ein Umzug in eine andere Stadt die einzige Möglichkeit zur beruflichen Ausbildung?

 

Dann ist das Jugendwohnen genau das Richtige!

 

Die Einrichtungen des Jugendwohnens bieten für Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren Unterkunft, Verpflegung und sozialpädagogische Begleitung. Eine individuell abgestimmte Begleitung unterstützt die Jugendlichen dabei, im neuen Alltag klar zu kommen, Kontakt zu anderen Leuten zu finden und die Ausbildung / den Berufsalltag erfolgreich zu meistern. In ganz Bayern stellen über 60 Einrichtungen des Jugendwohnens möblierte Einzel- oder Doppelzimmer zur Verfügung; Kolping-Jugendwohnen bzw. Kolping-Internate gibt es in Augsburg, Cham, Kaufbeuren, Memmingen, Mindelheim, München, München, Nürnberg, Regen, Regensburg, Schweinfurt, Würzburg, Zwiesel